Übungsbeispiele zur Verletzungsprophylaxe durch neuromuskuläres Training im Schulsportunterricht

Übungsbeispiele zur Verletzungsprophylaxe durch neuromuskuläres Training im Schulsportunterricht
2,94 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Sammlung erstellen
Erstellen Sie Ihre ganz persönliche PDF-Sammlung.
  • HV10219
(Urs Granacher & Ulrike Koch) Aufgrund seiner facettenreichen Übungsformen bietet sich... mehr
Produktinformationen "Übungsbeispiele zur Verletzungsprophylaxe durch neuromuskuläres Training im Schulsportunterricht"

(Urs Granacher & Ulrike Koch)

Aufgrund seiner facettenreichen Übungsformen bietet sich neuromuskuläres Training als Interventionsmaßnahme zur Verletzungsprävention im Sportunterricht an. Die gezielte Förderung ausgewählter konditionell-koordinativer Fähigkeiten (Maximal- und Schnellkraft, Kraftausdauer, Gleichgewicht, Gewandtheit) bildet eine gute Grundlage zur Durchführung eines abwechslungsreichen Trainings. Dieses kann unterrichtsbegleitend in das Aufwärmprogramm des Sportunterrichts integriert und/oder als Unterrichtseinheit über einen Zeitraum von ca. vier Wochen durchgeführt werden. Die einzelnen Übungen können dabei mit geringem Materialaufwand in Sporthallen realisiert werden. Die regelmäßige Durchführung dieser Maßnahme könnte einen wertvollen Beitrag zur Prophylaxe von Schulsportverletzungen leisten.

Weiterführende Links zu "Übungsbeispiele zur Verletzungsprophylaxe durch neuromuskuläres Training im Schulsportunterricht"
Zuletzt angesehen